Genua, eine der überraschendsten Städte Norditaliens

Entdecken Sie die Welt der Jeans, des vor Jahrhunderten hier erfundenen Stoffes, besuchen Sie die große Ausstellung über das niederländische Genie Escher und tauchen Sie ein in die Welt von Marino Marini, dem großen Bildhauer des 20. Jahrhunderts. Verpassen Sie nicht die großen Events wie die Bootsmesse von Genua, die Rolli Days – gewidmet den zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Gebäuden -, das Paganini Genova Festival und den Premio Paganini sowie Ausflüge in die Umgebung, vorbei an Villen und Festungen aus dem 19. Jahrhundert, die sich an die Berge, Carruggi und Dörfer schmiegen.

Der Herbst hat viel zu bieten für diejenigen, die einen Ort suchen, der reich an Kultur ist und umgeben von einem Naturerbe, das vom Mittelmeer bis zu Hügeln und Parks reicht. Die Stadt, einer der wichtigsten Häfen Europas – gut mit Mailand verbunden und in der Nähe der Alpen – ist eine wahrhafte Schatzkammer an Schönheit und Geschichte.

Es gibt keinen „typischen Urlaub“, denn in Genua kann man viele verschiedene Eindrücke sammeln und den einen oder anderen Aspekt des Ortes in den Mittelpunkt stellen. Das Herbstklima ist sowohl an der Küste als auch im nahen Hinterland sehr angenehm, und die Stadt bietet zahlreiche kulturelle Möglichkeiten und Veranstaltungen.

Die Freizeitgestaltung ist mit dem City Pass, dem offiziellen, unbegrenzt aufladbaren Touristenpass, ganz einfach. Sie wählen die thematischen Routen und die zu besuchenden Sehenswürdigkeiten aus, buchen Fahrräder, Elektroroller und öffentliche Verkehrsmittel und vergessen Tickets, Bargeld und Warteschlangen. Außerdem gibt es die Genova Museum Card, eine zeitlich begrenzte Eintrittskarte, die die Türen zu den 28 Museen der Stadt mit ihrem reichen künstlerischen, historischen und wissenschaftlichen Angebot öffnet und auch die Kosten für die öffentlichen Verkehrsmittel beinhaltet. 


 
Sehenswertes in der Stadt und ihrer Umgebung: die Ausstellungen
Einer der besten Gründe für einen Besuch in Genua sind großartige Ausstellungen und Veranstaltungen. Vom 2. bis 6. September findet GenovaJeans statt, eine neue internationale Veranstaltung, die sich komplett der Jeans widmet, die hier ihren Ursprung im 12. Jahrhundert hat. Im Gebäudekomplex Metelino aus dem 19. Jahrhundert, in der Nähe des Porto Antico, wird Artejeans präsentiert, sechsunddreißig Werke aus Denim-Leinwand, die der Stadt von weltbekannten zeitgenössischen italienischen Künstlern gestiftet wurden. Diesel wird zum ersten Mal legendäre Stücke aus seinem Privatarchiv im Sotto Porticato im Souterrain des Palazzo Ducale ausstellen.

Es gibt einen vollen Veranstaltungskalender und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Das Event ist Teil eines umfassenden Projekts zur Wiederbelebung des historischen Stadtzentrums von Genua, in dessen Rahmen eine regelrechte „Via del Jeans“ entstehen soll, eines der Aushängeschilder Genuas auf internationaler Ebene.

Bis zum 20. Februar 2022 können Sie Radierungen von Escher und grafische Werke im Palazzo Ducale bewundern. Dies ist eine der größten und umfassendsten Einzelausstellungen, die diesem niederländischen Genie gewidmet ist, der einen unverkennbaren Stil geschaffen hat. Mehr als 200 Meisterwerke sind zu sehen, darunter einige der bekanntesten. Das Universum Eschers wird durch einen originellen und packenden Ansatz erzählt, der den Vergleich mit anderen großen visionären Künstlern wie Giovanni Battista Piranesi (1720 – 1778) und Victor Vasarely (1906 – 1997) hervorhebt. Seine Paradoxe der Perspektive und Komposition inspirieren weiterhin Generationen von Kreativen.

Natur und Küche erkunden
Genua bietet eine Vielzahl von unterschiedlichen Perspektiven. Der Porto Antico ist ein historischer Platz am Meer, der von Renzo Piano neugestaltet wurde, ein Ort, an dem die Boote anlegen, und ein Salon für die Genueser. Sie können das Aquarium von Genua besuchen, eines der wichtigsten in Europa, das 600 verschiedene Arten beherbergt, und das Galata Museo del Mare, das die Geschichte der Schifffahrt erzählt. Fahren Sie mit dem Aufzug, dem Bigo, hinauf, um Genua und seine Lanterna, den Leuchtturm, der seit 1128 steht, zu bewundern. In der Stadt können Sie das Zentrum voller historischer Geschäfte und Denkmäler erkunden, sich von den vier „farbigen“ Fußgängerrouten leiten lassen, die Palazzi dei Rolli, die Residenzen der alten genuesischen Adelsfamilien, die Gassen und Carruggi – die engen Straßen, die zum Meer führen -, die mittelalterliche Stadt und die Orte besuchen, die mit historischen Figuren und Legenden verbunden sind.

Nach einigen Kilometern entlang der Strandpromenade des Corso Italia gelangt man nach Boccadasse und seiner kleinen Fischerbucht, einem Viertel, das sich die Atmosphäre eines Seemannsdorfes bewahrt hat. Von hier aus können Sie das Schloss Türcke bewundern, und über Capo di Santa Chiara gelangen Sie nach Vernazzola, einem weiteren Dorf mit pastellfarbenen Häusern.

Von den Küstendörfern bis zu den Hügeln: Genua hat die Besonderheit, ein äußerst abwechslungsreiches Panorama auf wenigen Kilometern zu verdichten. In kurzer Zeit kann man Hügel und Berge erreichen, ein Ziel für wunderbare Ausflüge zu Fuß.

Der Rundgang zu den Festungen ist eine Route, die eine einzigartige Perspektive auf das Umland bietet: Nehmen Sie den kleinen Zug von Casella aus oder gehen Sie zu Fuß hinauf zu den verschiedenen Festungen, die über Genua wachen, wie Forte Castellaccio, Forte Sperone, Forte Begato, Forte Puin und Forte Diamante.

Überall trifft man auf eine einzigartige Esskultur. Wir befinden uns im Land des Pestos, das selbstverständlich mit dem Mörser aus dem Basilikum von Genua (g.U.) hergestellt wird, das hervorragend zu Nudelformen wie Trenette und Trofie, aber auch zu Rezepten wie Kaninchen nach ligurischer Art, herzhaften Pasteten und gefülltem Gemüse passt. In Genua ist auch Street Food eine Kunstform. Probieren Sie die Focaccia in ihren zahlreichen Variationen, Frisceu, herzhafte Pfannkuchen, Farinata aus Kichererbsenmehl und Panissa, eine Polenta, die ebenfalls aus Kichererbsenmehl hergestellt wird, und zum Nachtisch Pànera, das typische genuesische Eisparfait. Ideal für einen Aperitif mit Blick aufs Meer.
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.