Privatinsel, Secret Beach und Türkis: Six Senses eröffnet in Belize

Nur wenige Stunden von den USA entfernt, liegt Belize. Der Staat ist besonders für sein warmes, türkisfarbenes Wasser, unglaubliche Schnorchel- und Tauchgründe sowie für seine lebendige Kultur bekannt. Gäste und Bewohner des Six Senses Belize werden etwas absolut Außergewöhnliches erleben. Denn das Team hat unermüdlich daran gearbeitet die perfekte Balance zwischen lebhaftem Strandleben und privatem, abgeschiedenem Inselglück zu finden, damit man jederzeit beides genießen kann.

Aufregende Abenteuer und einsame Glückseligkeit

Das Resort und die Residenzen verteilen sich auf zwei Bereiche. Der sonnenverwöhnte, geheime Strandabschnitt auf Ambergris Caye, dem begehrtesten Reiseziel in Belize, bietet eine Fülle von Wassersportmöglichkeiten, Abenteuern und unterhaltsamen Nächten in gleichem Maße. Eine fünfminütige Bootsfahrt entfernt, liegen die abgeschiedenen Wasservillen sowie Spa- und Wellnesseinrichtungen und bieten den Gästen ganz privates Inselglück. Besonders Sportliche können statt der Bootsfahrt auch einfach rüber schwimmen.

Wenn die Gäste in ihre einsame Inselunterkunft einchecken, können sie eine Runde schwimmen gehen, sich eine Massage im Paradies gönnen oder einen Sundowner auf der eigenen Terrasse einnehmen bevor sie sich fertig für den Abend machen, um dann auf die andere Seite zu fahren, um mit Familie und Freunden einen vergnüglichen Abend zu verbringen.

„Überall wurde der Fokus auf die sensible Integration der Landschaftsgestaltung gelegt, um die Gäste mit der Natur zu verbinden, viel Privatsphäre zu ermöglichen und den begehrten Reiz einer „einsamen Insel“ zu kreieren“, sagt Neil Jacobs, Chief Executive Officer Six Senses. „Wir haben uns von der lokalen Handwerkskunst und dem Leben in Belize inspirieren lassen, den Geist und die Geschichte der Maya-Architektur sowie des lokalen Erbes eingefangen. Wir haben alles getan, um die Insel für zukünftige Generationen zu bewahren und eine neue Generation von Reisenden anzusprechen, die auf der Suche nach besonderen Erlebnissen ist.“

Secret Beach

Secret Beach wird das Hauptaktivitätszentrum von Six Senses Belize. Dieser 7 Hektar große Teil des Resorts verfügt über einen unberührten Privatstrand und liegt nur wenige Kilometer vom lebhaften San Pedro auf der beliebten Insel Ambergris Caye entfernt. Es bietet eine vielseitige Mischung aus Tages- und Nachtangeboten, deren Mittelpunkt das Experience Center ist. Geplant sind Biogärten, die durch ein Labyrinth, eine Pilzhütte, eine Kochschule, einen Lebensmittelmarkt und einen Teenager Club ergänzt werden. Ein weiterer Außenpool, eine Eisdiele, ein Überwasser-Restaurant und das Cinema Paradiso bieten Nachtleben, Geselligkeit und belizianische Kultur im Überfluss. Secret Beach, das Epizentrum für Wassersport, wartet mit einer Tauchbasis, dem Marine Discovery und weiteren Aktivitäten auf. Zum Verkauf stehen 24 Residenzen mit zwei bis sieben Schlafzimmern, die sich alle entlang des Secret Beach verteilen.

Inselleben

Auf einer vier Hektar großen Privatinsel, die knapp 3 Kilometer vom Secret Beach entfernt liegt, befinden sich 45 Villen des Resorts sowie eine Handvoll Residenzen, die zum Kauf angeboten werden. Während der kurzen Bootsfahrt kommen die Gäste an einer großen Sandbank mit unvorstellbar türkisfarbenem Wasser vorbei. Diese gehört ebenfalls zum Anwesen und wird Schauplatz für private Picknicks und „Ja, ich will-Momente“ sein. Die Ankunft im Südosten der Insel ist wie das Betreten eines unberührten, geheimnisvollen Paradieses und Six Senses Belize wird dieses Gefühl in alle Aspekte einfließen lassen. Es eröffnet einmalige Einblicke in das Innere der Insel wo Feuchtgebiete und Mangrovenwälder noch völlig unberührt sind. Diese Landschaft wird als Naturschutzgebiet für die vorhandene Flora und Fauna nachhaltig geschützt und zugänglich gemacht, um eine Verbindung zum Biotop der Insel herzustellen. Der Süden der Insel bietet ebenfalls einen unglaublichen Blick auf den Horizont und bietet Platz für die Sunset-Bar auf dem Wasser, ein All-Day-Dining-Village, eine Grillhütte, in der fangfrischer Fisch der Saison serviert wird, einen gemeinschaftlichen Außenpool und einen Kids Club.

Entlang des Ost- und Westufers werden 44 Resort-Villen mit ein oder zwei Schlafzimmern sowie eine Villa mit drei Schlafzimmern entstehen. Die meisten sind Wasser-Bungalows, die über Stege zu erreichen sind. Innen- und Außenbereich verschmelzen und schaffen einen Ort, an dem man im Einklang mit dem Mangrovenreservat, dem Meer, der Tierwelt und der Natur rundherum neue Kraft schöpfen kann.

Das Six Senses Spa sowie das Wellness Village, die sich um die natürlichen Lagunen im Norden des Schutzgebiets verteilen, sind das Herzstück des Resorts. Sie bieten nach innen gerichtete, heilende Erlebnisse inmitten der Mangroven am Rande des Feuchtgebiets. Zunächst wird das Spa-Angebot eine Alchemy Bar, ein Anti-Aging-Zentrum, ein Fitnesscenter, Behandlungsräume innen und außen, eine Temazcal-Lodge für Dampf-Zeremonien sowie einen Yoga-Pavillon umfassen. Die Spa-Behandlungen und Wellness-Programme werden sich auf Naturheilkunde, Energiemedizin und traditionelle Maya-Praktiken konzentrieren. Eingebettet in die biologischen Gärten im Norden befindet sich das pflanzlich orientierte Restaurant Leaf sowie eine Aussichtslounge in den Baumkronen, die perfekt den Sternehimmel einrahmt – ein völlig neues, spektakuläres Erlebnis.

Residenzen

Für eine Handvoll Eigentümer bietet die Insel die außergewöhnliche Gelegenheit eine der Residenzen mit drei, vier oder fünf Schlafzimmern zu erwerben. Die Gebäude verteilen sich entlang eines zentralen Verbindungsweges und fügen sich harmonisch in und um das natürliche Blattwerk. So ermöglichen die Gebäude einen für Belize und das karibische Klima typischen Indoor-Outdoor-Lebensstil. Durch die luftige Anordnung der Residenzen wird jegliches Gefühl von Enge beseitigt. Es entsteht ein harmonisches Landschaftserlebnis als „Barfuß“-Gemeinschaft, während die vorhandene Flora die Privatsphäre schützt und die Gebäude voneinander abschirmt.

Hier hat sich „Die Füße im Sand“ zu einem architektonischen Konzept entwickelt, bei dem man in einer erhabenen Landschaft lebt. Geschützt und schattig, aber dennoch raffiniert. Passive Designstrategien werden eingesetzt, um den Energieverbrauch zu reduzieren. Jede Residenz wird gesäumt von Mangrovenwald und Flussmündung auf der einen, sowie vom weitläufigen, privaten Strand auf der anderen Seite. Grandioser, uneingeschränkter Blick Inklusive.

Das Design bietet beste Voraussetzungen für vielfältige Erlebnisse in der Umgebung und dem Meer und schafft ein perfektes Gleichgewicht zwischen Gemeinschaftsgefühl und Privatsphäre. Die westlichen Residenzen haben von den meisten Zimmern aus Meerblick und Zugang zum Strand. Die weiter östlich gelegenen Immobilien bieten erhöhte Wohnräume mit Blick auf den Horizont und schmiegen sich an die darunter liegenden Poolgärten. Zusätzlich zu der großzügigen Master-Suite gibt es eine separate, abschließbare Villa, die nach Belieben des Eigentümers separat vermietet werden kann.

Nachhaltige Entwicklung

In Hinblick auf Langlebigkeit und geringe Umweltbelastung wird für die Fassaden hauptsächlich erneuerbares Holz verwendet. Die Gebäude sind modular und vorgefertigt, um die Bauarbeiten vor Ort auf ein Minimum zu reduzieren. Die Gebäude sind so ausgerichtet, dass sie die passive Sonneneinstrahlung optimal nutzen und gleichzeitig die kühlende Brise einfangen. Begrünte Dachflächen sorgen für eine zusätzliche Isolierung und thermische Masse, während andere Bereiche mit unauffälligen Solarpanelen versehen werden.

Die natürliche Vegetation entlang des Strandes wird intakt bleiben, um dessen natürliche Barriere zu erhalten. Es ist geplant rote Mangroven und andere Pflanzenarten wieder anzupflanzen, um den Strand weiter zu schützen und soll Vögeln als Schlaf- und Nahrungsraum dienen. Die Gebäude auf dem Wasser werden so konstruiert, dass sie den Lebensraum nicht beeinträchtigen, sondern viel mehr die biologische Vielfalt der Meeresbewohner fördern.

Design-Prinzipien

Das Resort und die Residenzen sind das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen den Architekten des Studio Caban, den Innenarchitekten von Maed Collective, dem Landschaftsarchitekten Maat Handasa und den Nachhaltigkeitsexperten XCO2.

Die Wahl der Materialien wurde durch das Verständnis für die kulturellen und natürlichen Ressourcen vor Ort inspiriert und verströmt eine moderne und legere Insel-Atmosphäre. Die weichen Materialien und die harmonische Verschmelzung mit der umgebenden Natur laden die Gäste dazu ein, sich intuitiv zu entspannen und ganz von der Insel umhüllt zu werden.

„Willkommen im Six Senses Belize, einer Welt, die magischer ist, als Sie es sich vorstellen können. Gäste werden vom 27 Grad warmen, atemberaubenden türkisfarbenen Wasser, der entspannten Atmosphäre sowie dem aufrichtigen Lächeln, das ihnen bei Ankunft entgegen strahlt, begeistert sein. Die belizianische Gastfreundschaft ist unübertroffen und Gäste werden keine größere Auswahl an Aktivitäten, Erlebnissen und Erinnerungen in einem vergleichbar kleinen Setting finden. Unsere Welt hat sich stark verändert und wir alle sehnen uns zunehmend nach einem Zufluchtsort. Six Senses Belize bietet einer ausgewählten Anzahl von Familien die Möglichkeit, ein neues Vermächtnis an einem spektakulären, sicheren und zugänglichen Ort zu beginnen. Dieses Projekt ist mit nichts zu vergleichen, was Sie je erlebt haben, und es liegt direkt vor Ihrer Haustür“, sagt John Turley, ein Mitglied des Entwicklungsteams.

Six Senses Belize‘s Eröffnung ist bis Mitte 2025 geplant. Belize ist nur zwei Stunden von Miami und vier Stunden von New York entfernt. Es gibt mehrere Möglichkeiten für den Transfer, darunter per Boot oder Hubschrauber.