Archiv der Kategorie: City-Break

Turkey’s first independent carbon-neutral hotel group of its new property in the heart of Istanbul’s fashion quarter…

With a handful of design-led properties in prime urban locations in Istanbul and Alacati on the Aegean-facing Cesme Peninsula, The Stay Hotels’ guests can choose to be by the Bosphorus strait or the sea, but always with warm hospitality and curated culture. From a striking new property to an art exhibition, plus new food and music offerings, Stay tuned for a healthy and cultural spring with The Stay Hotels.

Bebek Hotel by The Stay – The Stay Hotels

Bebek Hotel by The Stay

Perfectly located in the chic Bebek neighbourhood, this 1950’s waterside retreat blends original art deco features with neon lighting and modern art by established and up-and-coming Turkish artists. At the heart of the hotel, The Terrace Restaurant delights guests with a new nine-dish menu curated by acclaimed chef Athinagoras Kostakos, famed for his modern Greek Meraki restaurant in London and time as Head Chef at the award-winning ‘Bill and Coo’, a fine-dining restaurant in Mykonos. On balmy nights, guests can dine on Aegean-inspired delights such as a classic, fresh Bebek Hotel Greek salad or a mouth-watering and cooling shrimp carpaccio.

The hotel’s chic seasonal rooftop bar is also re-opening for the summer as the place to go for sophisticated signature cocktails and a DJ-led soundtrack.

The Terrace RestaurantatBebek Hotel by The Stay – The Stay Hotels

Bebek Hotel by The Stay’s atmospheric in-house Dragon Restaurant has long been the place to go for authentic Cantonese and Szechuan dishes. Interiors reflect the heritage of the cuisine with dragon motifs and rich red details – all with views across the Bosphorus strait. Now, every Sunday from 2pm until midnight and Monday from 5pm until midnight guests can also dine al fresco on specialties such as hot sour soup or crispy duck while a live band performs on the hotel’s waterfront Terrace Restaurant.

The Stay Warehouse – The Stay Hotels

The Stay Warehouse

This former beer depot provides a coastal spot for guests to recharge and relax cocooned in olive-tree clad gardens home to a heated ionized pool and easy access to a glamorous beach club on the Aegean. Wood and brick from ancient Anatolian houses maintain the commitment to excellence in sustainable travel The Stay Hotels promote. The large and welcoming lobby also functions as an events space, reflecting the year-round commitment to cultural festivals, art exhibitions, workshops, and performances.

Turkish contemporary artist Devrim Erbil is revealing his Renk Erbil-curated, nature-inspired Primavera exhibition – meaning spring – from 30 April until 15 June 2022 at The Stay Warehouse.

About The Stay Hotels 

Award-winning The Stay Hotels operates five properties with a total of more than 180 guest rooms in Istanbul and Alacati in Turkey. In Istanbul, the collection includes its newest property opening in May 2022, The Stay Boulevard Nisantasi, together with The Stay Nisantasi, which is set in the heart of the Fashion Quarter; The Stay Bosphorus, a revamped 19th-century waterfront mansion; and Bebek Hotel by The Stay, a glamorous and storied hotel. In Alacati, The Stay Warehouse is a cool former industrial space close to the coast, which won the Best International Hotel category of the Food and Travel 2021 Readers Awards.

In 2022, The Stay Hotels became the first carbon-neutral independent hotel group in Turkey. It was awarded carbon-neutral status by the internationally recognized sustainability specialist Bureau Veritas (https://group.bureauveritas.com) following an evaluation of the group’s adherence to the international standard for greenhouse gas verification. As well as taking practical steps in its own operation to counter any greenhouse gases produced, The Stay Hotels has invested in domestic and green-energy projects locally and globally and works with companies that are committed to using green and sustainable products and processes. The group aims to achieve zero waste by the end of 2022.

Tipp: Die spanischen Barceló Hotels in Dubai

Die Dubai EXPO 2020 ist am 1. Oktober gestartet und wird bis zum 31. März 2022 stattfinden. Die Weltausstellung, der Blick auf die einzigartige Skyline und ein Privatstrand auf der exklusiven Palm Jumeirah – welche Gründe braucht es mehr, für eine Dubai-Reise in diesem Winter?

Occidental Al Jaddaf

Pünktlich zur EXPO wurde das Portfolio der Hotelgruppe durch das Occidental Al Jaddaf mit vier Sternen im avantgardistischen Design und arabisch-inspirierten Interieur vergrößert. Mitten im Stadtzentrum und unweit des Flughafens gelegen, zielt das Domizil mit 365 Zimmern, vielfältiger Gastronomie sowie sieben Tagungsräumen auf Urlauber:innen und Geschäftsreisende ab. Mit drei Restaurants bietet das Hotel seinen Gästen mit spanischer, libanesischer und internationaler Küche kulinarische Vielfalt. Ein ganzjährig beheizter Pool auf der Dachterrasse überzeugt mit Panoramablick auf die Skyline Dubais.

https://www.barcelo.com/de-de/occidental-al-jaddaf/

Dukes The Palm, a Royal Hideaway Hotel

Das Fünf-Sterne-Hotel Dukes The Palm, a Royal Hideaway Hotel begrüßt seine Gäste auf der exklusiven Halbinsel Palm Jumeirah mit einem Privatstrand mit Blick aufs Meer. Es verbindet britischen Charme mit kosmopolitischer Pracht. Die Zimmer und Apartments sind mit Liebe zum Detail eingerichtet und geben einen spektakulären Blick auf den Arabischen Golf, gesäumt von der glitzernden Skyline des Stadtteils Dubai Marina, frei. Kulinarisch treffen Tradition und Innovation, Britisch und Indisch aufeinander. Für ausreichend Entspannung nach dem Expo-Besuch sorgen ein eindrucksvoller Innenpool im 14. Stock sowie ein Infinity Pool.

https://www.barcelo.com/de-de/dukes-the-palm-royal-hideaway/

The Westin Hamburg eröffnet erstes Heavenly Spa in Deutschland

Das  Heavenly Spa by Westin liegt in der 6. Etage der Elbphilharmonie im The Westin Hamburg und ist das erste Heavenly Spa Deutschlands und erst das dritte in Europa, das diesen renommierten Namen tragen darf.

Um das Markenversprechen „Heavenly“ in Sachen Größe, Design, Ausstattung und Anwendungen zu erfüllen, wurde das größte Hotel-Spa Hamburgs in vielen Bereichen neu konzeptioniert und vereint nun auf rund 1.300 Quadratmetern das gesamte Spektrum des modernen Wellbeing-Gedankens, der den aktuellen Wunsch nach Erholung und Wohlbefinden aufgreift.

Auf Hotelgäste und Einheimische wartet ein luxuriöser Ruhepol mit einem 20 Meter langen Indoor-Pool, zwei Saunen, zwei Dampfbäder, sechs Anwendungsräumen, einem Ruhe- und Loungebereich auf dem Balkon sowie einer vielseitigen Auswahl an eigens konzipierten Signature Treatments gepaart mit dem unvergleichlichen Ausblick über die Elbe und die Hansestadt.

Für besondere Erholungsmomente zu zweit oder mit Freunden kann die Private Spa Suite mit eigenem Whirlpool, privater Sauna und eigenem Dampfbad reserviert werden. Abgerundet wird das ganzheitliche Wellness-Erlebnis vom hochwertig ausgestatteten Westin Workout Fitnessbereich für Sporteinheiten oder Yoga-Stunden mit Personal Trainer.

Paradisisches Insel-Feeling im W London

Tropische Vibes mitten in London: Das W London kooperiert mit der Künstlerin Georgia Tucker, um ein Inselparadies im Herzen der Stadt zu schaffen.

Eine paradiesische Landschaft mit tropischen Tieren, farbenfroher Architektur und warmen Stränden: Die Advena Island Experience verbindet das Virtuelle mit dem Physischen und schafft eine lebensechte Erfahrung, die durch ein VR-Headset zum Leben erweckt wird.

Das Erlebnis findet in der stylischen WOW Suite des Hotels statt und versetzt Gäste mitten im Westend Londons auf eine tropische Insel. Die Advena Island Experience läuft noch bis zum 12. September 2021 und kann für bis zu sechs Personen ab 15 Jahren kostenlos gebucht werden.

Wer ganz in die Welt von Advena eintauchen möchte, ohne sein Hotelzimmer zu verlassen, kann bis zum 17. Oktober 2021 das Advena Island Escape Stay Package im W London buchen. Das Arrangement beinhaltet einen tropischen Themencocktail bei der Ankunft und ein privates Advena Island VR-Erlebnis in den luxuriösen Gästezimmern und Suiten des W London. 

Kimpton St Honoré Paris eröffnet in Paris

Kimpton St Honoré Paris, die erste Eröffnung in Frankreich für die Luxus-Boutique-Marke von IHG Hotels & Resorts, hat offiziell seine Pforten geöffnet und bietet kreatives Flair und herzlichen Service in einem Art Nouveau-Gebäude von 1917. Das neue Hotel liegt im Opernviertel, nur einen Steinwurf vom Place Vendôme, der Pariser Oper, dem Faubourg St Honoré und den Tuileriengärten entfernt. 

Das ehemalige Kaufhaus „Samaritaine de Luxe“ aus dem Jahr 1900 wurde vom französischen Architekten und Innenraumgestalter Charles Zana sorgfältig in einen anspruchsvollen, entspannenden Luxusbereich umgewandelt. Die 123 stilvollen Gästezimmer und 26 wunderschön gestalteten Suites sind von der Art-Déco-Szene der 1930er Jahre inspiriert. Balkone, raumhohe Fenster und sorgfältig ausgewählte Kunstwerke verleihen den Innenräumen des Hotels einen Hauch von Kimptons kühnem Design und Pariser Schick. Das auffällige Original-Treppenhaus und der hölzerne Aufzug des Gebäudes wurden restauriert und sind die herausragenden Merkmale des Hotels. 

Dank des innovativen Konzepts von Kimpton für Restaurants und Bars und der Konzentration der Marke auf die Förderung herzlicher zwischenmenschlicher Beziehungen wird das Kimpton St Honoré Paris der sozialen und gastronomischen Szene der Hauptstadt neues Leben einhauchen.

Im Erdgeschoss des Hotels befindet sich das Montecito Restaurant & Bar mit Innenraumgestaltung von Humbert & Poyet, einem makellosen Service und einem lichtdurchfluteten Innenpatio. Montecito ist eine moderne Variante einer entspannten Brasserie, die von der multikulturellen Küche der Pazifischen Westküste Amerikas beeinflusst wurde. Die üppigen Grünpflanzen und lässig-schicken bunten Teller und die Zutaten aus lokaler Herkunft vereinen kalifornisches Flair und französischen Genuss. Zu den Spezialitäten gehören Fisch-Tacos, knusprige Langusten-Tostada, Rindfleisch Asada, Kopfsalat oder Gourmettrüffelpizzetta. Für Frühstück oder Brunch werden Acai-Schalen und Pfannkuchen zusammen mit bestem fachmännisch gebrühtem Kaffee serviert.

Die lässig-luxuriöse Bar und der Garten auf dem Dach des Hotels im 10.Stockwerk, Sequoia, entworfen von Charles Zana, bieten einen 360°-Blick über die Dächer von Paris und seine symbolträchtigen Bauwerke wie den Eiffelturm und die Opéra Garnier. Das Sequoia verströmt leichte Raffinesse und entspannten Chic an einem Ort, an dem die Gäste ein handverlesenes Wein- und Champagnermenü genießen oder einen der typischen Mai-Tai-Cocktails wählen können.

Gäste können Kimptons charakteristische, außergewöhnliche Extras wie das Kimpton Morning Kickstart genießen, das im Mezzanine-Bibliotheksbereich des Hotels mit Kaffee vom Pariser Röster LOMI und Tee von Kusmi Tea eingenommen wird. Im selben Raum findet täglich um 17 Uhr die beliebte Kimpton Social Hour statt, die Gästen die Möglichkeit bietet, mit anderen in Kontakt zu treten.

Für einen Moment der Entspannung und des Wohlbefindens verfügt das Hotel über einen beheizten Innenpool, ein hochmodernes Fitnesscenter und ein von der französischen Marke CODAGE betriebenes Spa mit zwei wunderschön eingerichteten Behandlungsräumen. 

Wie in allen Kimpton-Hotels stehen den Gästen Leihfahrräder zur Verfügung, um die Stadt zu erkunden. Das Kimpton St Honoré Paris ist eine Partnerschaft mit dem lokalen, familiengeführten Fahrradgeschäft La Roue Libre eingegangen, das nur wenige Schritte vom Hotel entfernt liegt. Das Hotel hat sich außerdem mit dem Luxusunternehmen Bonne & Filou zusammengetan, um alle vierbeinigen Gäste bei ihrer Ankunft mit Hunde-Macarons zu versorgen – eine Umsetzungsvariante der bekannten haustierfreundlichen Richtlinie von Kimpton in all seinen Hotels weltweit. 

Christophe Laure, Area General Manager, IHG Hotels & Resorts, kommentierte die Eröffnung: „Paris ist bekannt für seine Kunst, sein Design und seine reiche Kultur und daher ein großartiger Standort für die neueste Kimpton-Eröffnung, ein globales Flaggschiff. Das Kimpton St Honoré Paris bringt ein neues Luxusangebot nach Paris, das mit ruhigem Selbstbewusstsein, lässiger Eleganz und der Unbeschwertheit des Pariser Chics traditionelle Grenzen sprengt.“

Zimmer im Kimpton St Honoré Paris kosten ab 520 USD/450 €/380 GBP pro Nacht.

1.600 Jahre Venedig – Reise durch das Anbaugebiet des Prosecco DOC

Italien ist und bleibt eines der beliebtesten Urlaubsziele. Gerade jetzt laden leere Straßen und Plätze dazu ein, Italien noch einmal ganz neu kennenzulernen. Dies fällt vor allem in Tourismus-Hochburgen wie Venedig auf. Die Stadt wird in diesem Jahr 1.600 Jahre alt. Prosecco feiert das mit einer exklusiven Jubiläumsabfüllung. Aber auch die übrigen Städte im Anbaugebiet sind eine Entdeckungsreise wert.

Venedig wird 1600 Jahre alt und sieht für sein Alter – natürlich – großartig aus. Auch in unseren unsteten Zeiten strahlt Venedig im zeitlosen Charme. Dank noch immer recht leerer Plätze und Straßen ist die Lagunenstadt gerade jetzt einen Besuch wert und mit dem kürzlich erfolgten Bann der Kreuzfahrtriesen dürfte dies auch noch eine Weile so bleiben. 

Um die genauen Umstände der Gründung Venedigs ranken sich zahlreiche Mythen. Im fünften Jahrhundert nach Christus war das heutige Stadtgebiet ein Labyrinth aus Sümpfen, Inseln und kleinen Flüssen. Während das Römische Reich im Zerfall begriffen war, zogen sich einige Menschen in die Lagune zurück, um sich dort vor Eindringlingen zu schützen.  Einer Legende zufolge wurde der Grundstein von San Giacomo di Rialto, einer der ersten Kirchen Venedigs, von Bewohnern der Stadt Padua gelegt, die sich aus Angst vor den Hunnen im Jahr 421 in die Lagune flüchteten.

Laut einer anderen Erzählung versprach der griechische Architekt und Schiffsbauer Eutinopo eine Kirche zu errichten, wenn durch göttliche Macht die Ausbreitung eines verheerenden Brandes eingedämmt würde – so entstand die Kirche San Giacométo.

Special Edition „Prosecco DOC Venezia 1600 anni”

Unabhängig vom Wahrheitsgehalt der Gründungsmythen: Venedig ist untrennbar mit dem berühmtesten italienischen Schaumwein Prosecco DOC verbunden. Von der Adria bis zu den Vorläufern der Dolomiten erstreckt sich das Anbaugebiet – die größte geschützte Ursprungsbezeichnung der Welt – und umarmt die romantische Lagunenstadt mit seinen Rebflächen. 

Stilecht wird entsprechend mit einem exklusiven Prosecco DOC auf das große Jubiläum angestoßen. Die Special Edition – in limitierter Flaschenzahl – gibt es sowohl als Prosecco DOC Spumante weiß als auch als Rosé.

Eine Reise ins Anbaugebiet des Prosecco DOC

Leichtigkeit, Lebendigkeit und ein Gleichgewicht zwischen Aromen und Säure: Diese Eigenschaften des Prosecco DOC finden sich auch auf einem Streifzug durch das Anbaugebiet wieder. 


Wir beginnen unsere Reise im nordöstlichsten Zipfel Italiens in Triest, der Stadt der Bora. Viel besungen wurde ihre Schönheit von Svevo, Saba und Joyce, die gerne in den Cafés und Salons der Stadt verkehrten. Mit einem Abstecher zum Schloss Miramare gelangen wir nach  Gorizia. Hier, auf der Piazza Transalpina, steht man mit einem Fuß in Italien und mit dem anderen in Slowenien. Der Platz ist der ideale Ausgangspunkt für eine Erkundungstour, vorbei an historischen Residenzen und Palästen, um schließlich dem Dom und der Synagoge einen Besuch abzustatten. 

Einen kurzen Halt legen wir in Aquileia ein, einer archäologischen Ausgrabung, die zum Unesco-Weltkulturerbe zählt, und in Cividale del Friuli, mit ihrem sehenswerten lombardischen Tempel.  Die Fahrt geht weiter in Richtung Udine, der Provinzhauptstadt des Friauls und nordöstlichster Ankerpunkt des Prosecco DOC Anbaugebiets.

Prosecco DOC, was für „Denominazione di origine controllata“ steht, zu deutsch: geschützte Ursprungsbezeichnung, wird in einem spezifischen geografischen Gebiet produziert – ein Garant für die hohe Qualität des Schaumweins. Seine frisch-fruchtigen Aromen wie Apfel, Pfirsich, Birne und Zitrusfrüchte verleihen ihm seinen unverwechselbaren Charakter. Stilecht genießen wir ein Glas davon mit Blick auf die pittoresken Kanäle von Udine aus dem ersten Stock der Trattoria ai Frati. 

Im Herzen des Prosecco-Gebietes befindet sich Treviso – hier steht alles ganz im Zeichen von Genuss und Dolce Vita: Bei einer »bàcaro tour« ziehen wir zur Aperitivo-Zeit durch die vielen kleinen Lokale des historischen Stadtkerns und lassen uns bei einem Glas Prosecco DOC Rosé die typischen Cicchetti schmecken, kleine schmackhafte Häppchen – das pure italienische Lebensgefühl. Prosecco DOC Rosé ergänzt erst seit 2020 die Prosecco-Familie. Er ist immer trocken ausgebaut, im Geschmack rund, weich und fein strukturiert. 

Nun führt uns unser Weg in die wohl schönste Stadt Italiens nach Venedig, wo uns neben kulturhistorischen Höhepunkten auch unzählige kulinarische Entdeckungen erwarten.  

Von Venedig nach Padua fahren wir durch das Gebiet der venezianischen Villen, die einen Zwischenstopp wert sind. In Padua angekommen besuchen wir Giottos Scrovegni-Kapelle, die Basilika des Heiligen Antonius und stoßen auf einem der malerischen Plätze mit einem Prosecco DOC an. Vielleicht mit einem Spritz? 

Schließlich landen wir in Vicenza, der Stadt des berühmten Architekten Andrea Palladio. Der Dom und die Basilica Palladiana prägen das Stadtbild ebenso wie die Loggia del Capitanio und der Palazzo Chiericati. Hier könnten wir den Prosecco DOC in seiner Variante als Hugo genießen: leicht, duftend und anhaltend, dazu den Baccalà mantecato als Aufstrich auf Polenta.

Noch ein Tipp für alle Genießer und Weinfreunde: Bei fast allen Produzenten im Prosecco DOC kann man ab Hof kaufen und auch verkosten, einige bieten auch Gastronomie oder gar eine Übernachtungsmöglichkeit an. Ob auf geführter Tour oder auf eigene Faust – es ist immer eine Reise wert. Eine gute Übersicht zu Übernachtungen, Kellereiführungen und Einkehrmöglichkeitet bietet die offizielle Seite des Schutzkonsortiums

Informationen zu Prosecco DOC

Der Name Prosecco bezeichnet eine geschützte Ursprungsbezeichnung (DOC = Denominazione di Origine Controllata), die im Juli 2009 auf europäischer Ebene offiziell anerkannt wurde. Prosecco DOC wird in einem spezifischen geografischen Gebiet produziert – im Nordosten Italiens – das für diesen spezifischen Wein berühmt ist.

Die Winzer beachten strenge Regeln. So wird die Ursprungsbezeichnung nur von Erzeugern verwendet, die die Vorschriften für Namen, Herstellung, Weinbereitung, Verarbeitung, Verbrauchseigenschaften, Verpackung und Etikettierung einhalten.

Die einzigartigen Umweltbedingungen, das umfassende Wissen der lokalen Winzer sowie deren Leidenschaft und Liebe zum Detail machen Prosecco DOC zu dem was es heute ist: ein ausgezeichneter Qualitätswein.

Genua, eine der überraschendsten Städte Norditaliens

Entdecken Sie die Welt der Jeans, des vor Jahrhunderten hier erfundenen Stoffes, besuchen Sie die große Ausstellung über das niederländische Genie Escher und tauchen Sie ein in die Welt von Marino Marini, dem großen Bildhauer des 20. Jahrhunderts. Verpassen Sie nicht die großen Events wie die Bootsmesse von Genua, die Rolli Days – gewidmet den zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Gebäuden -, das Paganini Genova Festival und den Premio Paganini sowie Ausflüge in die Umgebung, vorbei an Villen und Festungen aus dem 19. Jahrhundert, die sich an die Berge, Carruggi und Dörfer schmiegen.

Der Herbst hat viel zu bieten für diejenigen, die einen Ort suchen, der reich an Kultur ist und umgeben von einem Naturerbe, das vom Mittelmeer bis zu Hügeln und Parks reicht. Die Stadt, einer der wichtigsten Häfen Europas – gut mit Mailand verbunden und in der Nähe der Alpen – ist eine wahrhafte Schatzkammer an Schönheit und Geschichte.

Es gibt keinen „typischen Urlaub“, denn in Genua kann man viele verschiedene Eindrücke sammeln und den einen oder anderen Aspekt des Ortes in den Mittelpunkt stellen. Das Herbstklima ist sowohl an der Küste als auch im nahen Hinterland sehr angenehm, und die Stadt bietet zahlreiche kulturelle Möglichkeiten und Veranstaltungen.

Die Freizeitgestaltung ist mit dem City Pass, dem offiziellen, unbegrenzt aufladbaren Touristenpass, ganz einfach. Sie wählen die thematischen Routen und die zu besuchenden Sehenswürdigkeiten aus, buchen Fahrräder, Elektroroller und öffentliche Verkehrsmittel und vergessen Tickets, Bargeld und Warteschlangen. Außerdem gibt es die Genova Museum Card, eine zeitlich begrenzte Eintrittskarte, die die Türen zu den 28 Museen der Stadt mit ihrem reichen künstlerischen, historischen und wissenschaftlichen Angebot öffnet und auch die Kosten für die öffentlichen Verkehrsmittel beinhaltet. 


 
Sehenswertes in der Stadt und ihrer Umgebung: die Ausstellungen
Einer der besten Gründe für einen Besuch in Genua sind großartige Ausstellungen und Veranstaltungen. Vom 2. bis 6. September findet GenovaJeans statt, eine neue internationale Veranstaltung, die sich komplett der Jeans widmet, die hier ihren Ursprung im 12. Jahrhundert hat. Im Gebäudekomplex Metelino aus dem 19. Jahrhundert, in der Nähe des Porto Antico, wird Artejeans präsentiert, sechsunddreißig Werke aus Denim-Leinwand, die der Stadt von weltbekannten zeitgenössischen italienischen Künstlern gestiftet wurden. Diesel wird zum ersten Mal legendäre Stücke aus seinem Privatarchiv im Sotto Porticato im Souterrain des Palazzo Ducale ausstellen.

Es gibt einen vollen Veranstaltungskalender und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Das Event ist Teil eines umfassenden Projekts zur Wiederbelebung des historischen Stadtzentrums von Genua, in dessen Rahmen eine regelrechte „Via del Jeans“ entstehen soll, eines der Aushängeschilder Genuas auf internationaler Ebene.

Bis zum 20. Februar 2022 können Sie Radierungen von Escher und grafische Werke im Palazzo Ducale bewundern. Dies ist eine der größten und umfassendsten Einzelausstellungen, die diesem niederländischen Genie gewidmet ist, der einen unverkennbaren Stil geschaffen hat. Mehr als 200 Meisterwerke sind zu sehen, darunter einige der bekanntesten. Das Universum Eschers wird durch einen originellen und packenden Ansatz erzählt, der den Vergleich mit anderen großen visionären Künstlern wie Giovanni Battista Piranesi (1720 – 1778) und Victor Vasarely (1906 – 1997) hervorhebt. Seine Paradoxe der Perspektive und Komposition inspirieren weiterhin Generationen von Kreativen.

Natur und Küche erkunden
Genua bietet eine Vielzahl von unterschiedlichen Perspektiven. Der Porto Antico ist ein historischer Platz am Meer, der von Renzo Piano neugestaltet wurde, ein Ort, an dem die Boote anlegen, und ein Salon für die Genueser. Sie können das Aquarium von Genua besuchen, eines der wichtigsten in Europa, das 600 verschiedene Arten beherbergt, und das Galata Museo del Mare, das die Geschichte der Schifffahrt erzählt. Fahren Sie mit dem Aufzug, dem Bigo, hinauf, um Genua und seine Lanterna, den Leuchtturm, der seit 1128 steht, zu bewundern. In der Stadt können Sie das Zentrum voller historischer Geschäfte und Denkmäler erkunden, sich von den vier „farbigen“ Fußgängerrouten leiten lassen, die Palazzi dei Rolli, die Residenzen der alten genuesischen Adelsfamilien, die Gassen und Carruggi – die engen Straßen, die zum Meer führen -, die mittelalterliche Stadt und die Orte besuchen, die mit historischen Figuren und Legenden verbunden sind.

Nach einigen Kilometern entlang der Strandpromenade des Corso Italia gelangt man nach Boccadasse und seiner kleinen Fischerbucht, einem Viertel, das sich die Atmosphäre eines Seemannsdorfes bewahrt hat. Von hier aus können Sie das Schloss Türcke bewundern, und über Capo di Santa Chiara gelangen Sie nach Vernazzola, einem weiteren Dorf mit pastellfarbenen Häusern.

Von den Küstendörfern bis zu den Hügeln: Genua hat die Besonderheit, ein äußerst abwechslungsreiches Panorama auf wenigen Kilometern zu verdichten. In kurzer Zeit kann man Hügel und Berge erreichen, ein Ziel für wunderbare Ausflüge zu Fuß.

Der Rundgang zu den Festungen ist eine Route, die eine einzigartige Perspektive auf das Umland bietet: Nehmen Sie den kleinen Zug von Casella aus oder gehen Sie zu Fuß hinauf zu den verschiedenen Festungen, die über Genua wachen, wie Forte Castellaccio, Forte Sperone, Forte Begato, Forte Puin und Forte Diamante.

Überall trifft man auf eine einzigartige Esskultur. Wir befinden uns im Land des Pestos, das selbstverständlich mit dem Mörser aus dem Basilikum von Genua (g.U.) hergestellt wird, das hervorragend zu Nudelformen wie Trenette und Trofie, aber auch zu Rezepten wie Kaninchen nach ligurischer Art, herzhaften Pasteten und gefülltem Gemüse passt. In Genua ist auch Street Food eine Kunstform. Probieren Sie die Focaccia in ihren zahlreichen Variationen, Frisceu, herzhafte Pfannkuchen, Farinata aus Kichererbsenmehl und Panissa, eine Polenta, die ebenfalls aus Kichererbsenmehl hergestellt wird, und zum Nachtisch Pànera, das typische genuesische Eisparfait. Ideal für einen Aperitif mit Blick aufs Meer.
 

Camera de Hotel – chinezească pentru necunoscuţi…

Oare în camera King a înnoptat vreodată un rege? Cum a primit camera Classic Partial Ocean View denumirea asta? Camerele de hotel au deseori denumiri neobişnuite, din care nu se înţelege întodeuna ce îl aşteptă pe oaspete în spatele uşilor. Noi a căutat numele cele mai interesante date camerelor de hotel şi explică ce se ascunde în spatele denumirilor criptate.

Înnoptare în Double Double sau Quad Standard Montreal – Extreme Wow Suite, Wonderful Room sau Fantastic Suite – oaspeţii de la W. Montreal ar trebui să fie încântaţi deja de mărimea camerelor, doar la auzul denumirii lor. Numele diferite
se bazează, în primul rând, pe mărimea şi dotarea fiecăreia. Cu cât e mai pompos numele, cu atât este mai luxoasă camera. Camera Extreme Wow Suite, care are aproximativ 124 metri patraţi, deţine un pat mare Kingsize, dar şi un dormitor şi o sufragerie.

Indonezia – Classic Queen Partial Ocean View – la prima vedere un nume lung pentru o cameră. Dacă privim mai de aproape, denumirea ei divulgă că încăperea din PURI Mas Lombok Boutique Resort & Spa este dotată cu un pat Queensize de 152
cm şi oferă o privelişte parţială asupra mări.

După acest sistem se pot descifra multe denumiri de camere de hotel. La o primă vedere mai amănunţită, denumirile incomode ca Two Double Beds Uptown City View sau Standard Double Queen Balcony Room nu ne indică nişte camere de hotel chinezeşti, ci oferă informaţii despre dotarea camerelor.

„Camera de hotel chinezească“
Single Standard
O cameră Single Standard este o cameră simplă de hotel,
pentru o persoană, cu dotări de bază, care variază în funcţie de
hotel.
Double Standard
În camerele Double Standard încap două persoane. Și în
cazul acesta dotările diferă de la hotel la hotel.
Triple Standard
În camera Triple Standard pot înnopta maxim trei persoane.

Quad Standard
Camera Quad Standard oferă loc pentru patru persoane în două sau mai multe paturi.
Queen Room
Camera Queen se evidenţiază prin mărimea patului care are 1,52 x 2,03 m.
King Room
Şi în cazul camerei King numele ne duce cu gândul la un pat regal de mărimea 1,90 x 2,03 m. Twin Room În camera Twin, oaspeţilor le stau la dispoziţie două paturi
separate.
Double Double Room
Oaspeţi se pot întinde într-o cameră Double-Double pe un pat dublu sau pe un pat Queensize.
Studio
Un Studio poate fi, eventual, o cameră cu o canapea sau încă un pat sau un apartament mic cu o bucătărie mică dotată cu microunde, frigider, tacâmuri, veselă şi pahare. Deseori, aceasta poate avea şi un aragaz sau chiar o maşină de spălat vase.
Mini Suite/ Junior Suite
Sub numele de Junior Suite se ascunde o cameră Standard care are în plus şi scaune. În unele cazuri, spaţiul de dormit este despărţit de spaţiul de la intrare sau de sufragerie.
Suite
Suite este mai luxoasă decât Junior Suite şi este dotată cu unul sau mai multe dormitoare. Antreul şi sufrageria care apaţine de acesta sunt separate.
Connecting Rooms/ InterConnecting Rooms
Connecting Rooms sunt ideale pentru familii: două camere, una lângă cealaltă, legate între ele printr-o uşă interioară.

Adjoining Rooms
Şi această denumire descrie două camere alăturate dar fără uşă de legătură.
Adjacent Rooms
Aceste camere sunt aproape una de cealaltă, dar nu una lângă cealaltă. De exemplu, ele poti fi vizavi pe acelaşi coridor.
Duplex Room
În această categorie de camere, oaspeţii au foarte mult spaţiu. Camera se întinde pe două etaje care sunt legate între ele printr-o scară interioară.
Superior Room
În cazul unei camere Superior, oaspeţii să se aştepte la o cameră cu o dotare de o calitate mai bună decât în cazul unei camere Standard. Acest lucru poate varia în funcţie de hotel şi să se axeze, de exemplu, pe mărimea camerei, pe panoramă sau pe mobilier.
Deluxe Room
În camerele Deluxe dotarea este de o calitate şi mai bună faţă de cele Superior.

Golden age of beachside holidays returns to Gold Coast with new hotel options

The Gold Coast has lost none of its shimmer with a blitz of hotel openings to ring in a new era of hospitality and tourism on the glitter strip, despite the ongoing risk of lockdowns.

Mysa Motel in Palm Beach has been revamped to highlight its retro charm.

Almost 1,500 five-star hotel rooms are under construction and ready to open on the Gold Coast within 12 months, with developer confidence in the region sky high and holiday-starved tourists poised to return once international borders are opened and pandemic restrictions are lifted.

As well as the new builds, a further seven Gold Coast hotels, including JW Marriott Gold Coast Resort and Spa, Hilton Surfers Paradise and Paradise Resort, are undergoing major renovations during the wave of development aimed at reinvigorating the tourism capital’s accommodation and hospitality offerings.

The surge has also given rise to a new evolution in boutique accommodation.

A host of retro-turned-contemporary transformations such as The Pink Hotel at Coolangatta, La Costa Motel at Bilinga, Komune Resort at Coolangatta and The Mysa Motel at Palm Beach, are among new additions zeroing in on the post-pandemic road-trip market and yearnings for the golden age of beachside holidays.

Pink Hotel Coolangatta is a completely restored mid-century architectural masterpiece located on Coolangatta Beach (Image: Pink Hotel Coolangatta)

In the five-star range, Meriton Suites Surfers Paradise is opening the doors to guests from 3 July, offering 332 hotel suites just steps from the beach at Surfers Paradise.

The hotel suites occupy the first 31 levels of the new 252-metre-high building called Ocean.

Residential apartments take up the remaining levels.

Meriton Suites national marketing manager Leigh Segboer said Meriton was committed to supporting the Gold Coast, adding Ocean to the group’s portfolio that includes two other Meriton hotels already on the Gold Coast offering more than 790 rooms between them.

“The decision to expand on the Gold Coast pre-dates the Covid pandemic, however, in saying this, the Gold Coast has shown to be one of the most resilient destinations for travel throughout this period whilst the borders have been challenged,” Segboer said.

“Meriton Suites have had strong occupancy over the past year, and we feel there has been no need to abandon our opening and are therefore very much looking forward to welcoming guests to our new Meriton Suites Ocean Apartment Hotel over the coming months.”

Opening its doors to guests 3 July, the Meriton Suites is located on The Esplanade at Surfers Paradise, just 700m from Cavill Avenue. (Image: Meriton Suites)

Joining the Meriton Suites in opening this year is the hotly anticipated 169 luxury rooms at The Langham, Gold Coast.

The Langham, Gold Coast will be in the tallest of the triple landmark towers of the Jewel development. Jewel is the first and largest development with direct beach access to be built on the Gold Coast in the past 30 years.

The Langham will include a signature Langham Chuan spa, a ballroom, meeting facilities and a host of restaurants, including a podium sky terrace with a bar overlooking the ocean, as well as continuing its long-established tradition of afternoon tea at its lobby lounge, modelled on the original The Langham, London.

Adding to the Gold Coast gleam that is being fuelled by developer confidence in the city’s booming investment landscape and ability to rebound when international tourism is reactivated, is The Star Gold Coast’s rapidly rising new luxury Dorsett hotel.

Dorsett Gold Coast is located on Broadbeach Island and will be part of The Star Gold Coast’s integrated resort. (Image: Dorsett Hotel)

Construction of the $400 million, 53-storey Dorsett hotel is expected to top out in August ahead of an opening date in early 2022.

The Star’s General Manager Hotel and Residences, Mark Hodge, said the tower would contain 313 hotel rooms and 422 apartments.

The Star is also fast-tracking another tower containing 210 five-star hotel rooms, expected to open in 2024.

Construction has also begun on the $500 million Mondrian Burleigh Heads, the Australian debut for Accor’s boutique Mondrian hotel brand in Australia.

The beachfront Mondrian Gold Coast will feature 208 hotel rooms and 89 residences over two towers connected by a three-level podium containing a fitness centre, spa, restaurants, and swimming pools.

The first stage of Southport’s multi-billion-dollar Imperial Square project, with plans to feature the southern hemisphere’s tallest tower, will include a four-and-a-half-star hotel with 200 suites.

Azzura’s latest development Imperial Square (Image: Imperial Square)

And, taking its design cues from relaxed Miami-stye cool, The Garfield Hotel at Surfers Paradise will feature 115 rooms, including three penthouses, along with a ground floor beachfront restaurant and exclusive rooftop day club with lap pool when it opens next year.

Since February last year, almost 350 four-star hotel rooms have also been opened on the Gold Coast.

Despite the intensity of Covid concerns last year, developers forged ahead with new hotels including Vue Broadbeach and the 192-room Rydges Hotel at Gold Coast Airport.

And, expanding on the diversity of Gold Coast accommodation options, a number of old-turned new retro boutique offerings have emerged as a new force in the Gold Coast hotel spectrum.

Mysa Motel owner operator Jason Raine said he and wife Eliza took the opportunity to renovate the Palm Beach motel during the height of the coronavirus pandemic.

“Our whole build was basically holding onto the iconic motel,” Raine said.

“We had the option of demolishing it and selling out to developers and putting a 20-storey build there like everybody else, but we decided not to.”

The renovation has resulted in an eco-friendly and sustainable retro old-school motel that offers a luxury boutique experience.

Restored using recycled materials from buildings that have recently been torn down around the Gold Coast, including recycled timber from the original build of the motel, the Mysa Motel comes complete with retro neon signs, bright pink pool wares and inspired vintage décor.

“We wouldn’t have been able to operate anyway because of the lockdowns. So, it was good time to renovate,” Raine said.

“But now that we’re up and running, like everywhere on the Gold Coast, we’re looking forward to having visitors in beds.”