Schlagwort-Archive: Oman

Six Senses Zighy Bay eröffnet wieder

Eingebettet zwischen einer sanft abfallenden Bucht und den mondähnlichen, zerklüfteten Bergen der omanischen Halbinsel Musandam liegt das Six Senses Zighy Bay. Weit weg von der alltäglichen Routine und dennoch nur zwei Stunden vom internationalen Flughafen Dubai entfernt. Nach der Wiedereröffnung des Omans für den Tourismus verspricht das Resort, in Form eines traditionellen Dorfes, mit seinem preisgekrönten Spa, seiner vielseitigen Gastronomie und seiner familienfreundlichen Atmosphäre wieder abenteuerliche Tage und exotische arabische Nächte – mit ein paar neuen Akzenten, die überraschen und begeistern werden.

„Außergewöhnliche Erlebnisse zu bieten, liegt in unserer DNA, und wir freuen uns darauf, unsere Gäste an unseren neuesten Angeboten teilhaben zu lassen“, sagt General Manager Andrew Spearman. „Der Zusammenhalt innerhalb des Zighy-Teams ist unübertroffen. Von unseren privaten Poolvillen bis hin zu unserer Farm, den Restaurants und dem Spa haben wir alles daran gesetzt, dass sich unsere Gäste nach einem turbulenten Jahr wieder auf das Wesentliche besinnen können. Und wir tun dies auf eine maßgeschneiderte, vom Oman inspirierte Art und Weise, die nirgendwo sonst nachgeahmt werden kann.“

Aufbauend auf dem, was bereits bei den Gästen beliebt ist, wie z. B. der einzigartige Gleitschirmflug bei Ankunft im Resort, werden die Gäste einige zusätzliche Rituale vorfinden, wie z. B. das morgendliche und abendliche Verbrennen von Weihrauch sowie Reconnection-Pakete, die hoch auf dem Sabatyn-Plateau stattfinden.

Lebendig, ganzjährig und nachhaltige Gemeinschaft 

Mit der nach ethischen Grundsätzen geführten 2,5 Hektar großen Dibba-Farm und der Käsefabrik sowie der Ernte von 1.400 Dattelpalmen war die Gemeinschaft im vergangenen Jahr sehr beschäftigt. Sie führte Instandhaltungsarbeiten durch, sorgte für den letzten Schliff an den Reserve- und Retreat Villen fertig und pflegte 40 verschiedene Feldfrüchte, um die Restaurants und das Spa zu versorgen – jetzt nachdem die Grenzen wieder geöffnet wurden. 

Das Shua Shack wird ein wöchentliches kulinarisches Erlebnis mit omanischem langsam gegartem Lamm anbieten. Das Fleisch wird mit lokalen Gewürzen mariniert, 24 Stunden lang in einer Shua langsam gegart und dann mit Mezze, Safranreis und dem Geräusch der Wellen nur ein paar Meter entfernt, serviert.

Ein Zufluchtsort für Familien

Um die Kinder von den Bildschirmen wegzuholen, an die frische Luft zu bringen und ihnen endlich den lang ersehnten Spaß zu bieten, gibt es im Chaica’s Club für jüngere Kinder neue „Grow With Six Senses“-Aktivitäten: von der Herstellung von Mineralwasser, über das Upcycling von Holz und Papier zu Drachen im Earth Lab bis hin zu Beduinen-Henna-Spielen, Arabisch-Grundkenntnissen und dem Füttern der Zighy-Ziegen. Im Al Feetean’s können Jugendliche Bogenschießen, Klettern, Trampolinspringen, Wassersport und Schwimmen im Wadi, Wanderungen zu den Dörfern, Fotografie-Unterricht und Mountainbiking ausprobieren. Auch wenn das Team die Einschränkungen, die im vergangenen Jahr weltweit zu spüren waren, nicht auslöschen kann, so ist es doch bestrebt, einen Raum zu schaffen, in dem die Bremsen gelöst und Fantasie, Neugier und Staunen neu entfacht werden können.

Dreitägige Segel-Tour

Gäste können ihren Aufenthalt mit einer Reise auf einem handgefertigten Dhabab kombinieren, was auf Arabisch „golden“ bedeutet. Die Dhabab erinnert an das goldene Zeitalter der arabischen Seefahrt und kreuzt mit einer gemächlichen Geschwindigkeit von 10 Knoten durch die Fjorde von Musandam. An drei Tagen hält die Dhabab an malerischen Fischerdörfern und abgelegenen Buchten. Sie können die Zeit mit Kajakfahren, Angeln, Strandspaziergängen, Schwimmen, Sonnenbaden und Sternenbeobachtung verbringen. Es besteht auch die Möglichkeit, einen Kochkurs beim Chefkoch zu besuchen, einen maßgeschneiderten Tauchgang zu buchen oder einen Spa-Therapeuten mitzunehmen.

Private Reserve

Mit eigenen Privatstrand und der traditionellen omanischen Architektur zeigt sich Beit Musandam jetzt als arabischer Wunderpalast von seiner besten Seite. Das Reserve verfügt über vier Schlafzimmer in drei verschiedenen Gebäuden und eine Vielzahl an separaten Wohn- und Essbereichen für Gäste, eine private Spa-Suite, ein Yogastudio, einen Weinkeller, separate Personalräume und einen Infinity-Pool. Es gibt sogar einen Majalis (ein Platz für Zusammenkünfte) mit einer Kapazität von bis zu 100 Personen für Hochzeiten und Familienfeiern.

Zur Feier der Wiedereröffnung

Six Senses Zighy Bay begrüßt Frühbucher, die 60 Tage oder mehr im Voraus buchen, mit einem Preisnachlass von 10 Prozent auf die beste flexible Rate.

Für weitere Informationen, Reservierungen und Reisearrangements: reservations-zighy@sixsenses.com.

Oman’s Alila Hinu Bay open May 1

Here’s what to expect at the soon-to-open hotel on Oman’s untouched south-west coast

Oman’s newest hotel is almost ready to open its doors. The Alila Hinu Bay is now open for reservations from May 1. The hotel has shared its first set of pictures, offering travellers a sneak peek of what to expect from the soon-to-open resort.

Located on Oman’s south-west coast, Alila Hinu Bay lies around 80 kilometres from Salalah International Airport. For those who prefer road tripping, it’s reachable overland from the UAE – but expect a lengthy 13-hour car ride.

Spanning 45 hectares, the hotel is nestled between the peaks of Jebel Samhan on one side and the waters of the Arabian Sea on the other. It has been designed to blend in with its surroundings, so there’s not a high-rise building in sight. Instead, the five-star property draws on its Omani roots, welcoming guests with traditional touches such as falaj water features and Omani arch-style corridors.

Like Alila Jabal Akhdar, the hotel’s sister property in Oman, this resort is big on sustainability. It has been developed to respect its nature-filled surrounds and built in adherence to Earth Check operating standards to regulate the use of energy, water, paper and more.

Reservations are open for stays from Saturday, May 1, but the hotel’s exact opening date could be moved up.

“We are expecting to open in March, however, due to Covid-19 travel restrictions etc, the date is not confirmed yet. Our booking system is now open from May 1 and beyond,” a spokeswoman for the hotel told The National.

Alila Hinu Bay has been built on a stretch of private beach and the surrounding area is dotted with tropical natural palm trees. This part of Oman is a haven for wildlife so travellers shouldn’t be surprised to see wild camels wandering along the shoreline. Guests also have direct access to the Arabian Sea where there’s an incredible spectrum of marine life to be found.

The resort has 112 rooms and villas and each has an outdoor terrace that looks out on to either mountain, creek or sea views. The 16 villa suites also come with their own private pool and butler service.

There are two infinity swimming pools – one for families and another that’s reserved for adults only. The Spa Alila will offer a variety of treatments using only natural, handmade products. Tennis courts and a children’s play area offer some on-site activities and there’s also water sports and mountain treks on offer for those who want something a bit more high-octane.

Dining options consist of Seasalt, which makes the most of its oceanside location by serving up Asian-inspired seafood dishes. The Orchard has a farm-to-table concept with the majority of ingredients grown either on site or in the local area. For guests lounging poolside, the Oasis pool bar serves refreshments and the Arabian-inspired Lobby Lounge is another option for light bites and drinks with ocean vistas. Private dining experiences on the beach can also be arranged upon request.

The fishing town of Mirbat in Oman is relatively untouched, making it ripe with things to discover. The ancient Bin Ali’s tomb and Mirbat Castle along with the Old Merchant Houses are worth a visit, as is the Mirbat Public Garden.

Nearby, Khor Rori is largest natural reserve in Dhofar. The Teeq caves and Tawi Atair sinkhole are also close enough for a visit and taking in the sunset from the viewpoint on Jabal Samhan is a must-do. Those travelling to the resort during Khareef season will see it bloom green as the Omani coastline catches the end of the African monsoon season.

Anyone planning a visit to Oman currently needs to self-isolate on arrival for seven days. Visitors coming to Abu Dhabi from the Sultanate do not need to quarantine as Oman is on the UAE’s ‚green list‘ of countries.