Schlagwort-Archive: Saudi Arabien

Wizz Air launches 20 routes to Saudi Arabia

Plans by Wizz Airlines to expand in the Middle East continue, with the low-cost carrier announcing a host of new routes for Saudi Arabia from December 2022. 

The airline is launching 20 new routes to Riyadh, Jeddah and Damman from European destinations including Budapest, Milan, Larnaca and Vienna. In total, over 1 million low fare seats are being put on sale, it said on August 25, 2022. 

Wizz Air chief executive József Váradi said the new routes form part of a Memorandum of Understanding (MoU) signed with the Kingdom of Saudi Arabia that aims to boost the tourism sector.  

Foto: Royal Commission for AlUla (RCU)

“I see the Kingdom [as] a long-term strategic market for Wizz Air where we will continue to innovate and carry the flag of low cost flying for the benefit of the Saudi residents and visitors as well as the country’s diversifying economy,” Váradi commented. 

Comments by Khalil Lamrabet, CEO of The Air Connectivity Program, an initiative of the Saudi tourism strategy, indicate that more routes could be on the way.  

“We look forward to welcoming these new flights into the Kingdom’s expanding network and to working with Wizz Air to explore other route opportunities in the Kingdom,” Lamrabet said.  

Wizz Air, which operates a fleet of 160 Airbus A320 and A321 aircraft, has its roots in eastern Europe but has been expanding its network in recent years, adding more routes from the UK and also setting up a subsidiary in the United Arab Emirates for flights from Abu Dhabi.  

New: Six Senses Southern Dunes, The Red Sea

Six Senses Southern Dunes, The Red Sea wird seine Gäste mit auf eine unvergleichliche Reise in eine spektakuläre Natur- und Tierwelt nehmen und sie in die lokale Kultur eintauchen lassen. Das Resort wird dabei neue Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit und wüstentypischer Gastfreundschaft setzen, während Saudi-Arabien langsam seinen Platz in der globalen Tourismusbranche einnimmt. Six Senses Southern Dunes, The Red Sea soll während der ersten Entwicklungsphase des The Red Sea Project eröffnet werden, die bis Ende 2023 abgeschlossen sein soll.

Das Konzept

Unberührt und verlockend, scheint dieser Teil der Welt recht unbekannt. In der Antike war er jedoch eine viel befahrene Handelsstraße, auf der die Nabatäer Luxusgüter wie Seide, Weihrauch und Textilien transportierten. Unterwegs schlugen sie ihre Camps auf und versammelten sich bei sternenklaren Nächten um ein Feuer. Im Jahr 106 n. Chr. wurde das Nabatäerreich von den Römern annektiert und die Handelsrouten über das Rote Meer wurden durch Landrouten abgelöst. Die nabatäischen Städte waren keine Handelszentren mehr und so begann ihr Niedergang.

Das Herzstück, The Oasis

Das Herzstück des Resorts ist The Oasis. Das von einer Wüstenblume inspirierte Vordach spendet Schatten und lässt die Grenzen zwischen den natürlichen Oberflächen im Inneren und den einheimischen Pflanzen und Wasserspielen im Freien verschwimmen. Die Grundstruktur besteht aus einem modularen Fertigteilsystem, das sicherstellt, dass das Gebäude den Boden nur leicht berührt und der Großteil des Geländes unberührt bleibt.

Der Plan für The Oasis ist es, Aktivitäten und Funktionalität unter einem Dach zu vereinen. Dazu gehören Rezeption, Lobby-Lounge, Boutique, Tagungs- und Gebetsräume sowie eine Gemeinschaftslounge und das Earth Lab. Das Artisan Village wird vier Bereiche beherbergen, die die Geschichte und das kulturelle Erbe der Region durch Kunsthandwerk, Tanz und Musik vermitteln. Das ganztägig geöffnete Restaurant wird durch einen Chef’s Table, eine Kochschule und eine Saft-, Kaffee- und Wasserbar abgerundet.

«The Rig» Themenpark in Saudi Arabien

Saudi-Arabien plant einen riesigen Themenpark draussen im Meer – mit Gokart- und Achterbahn, Bungee-Jumping, 800 Hotelzimmern und 11 Restaurants. Das sind die Details zum Projekt «The Rig».

Während die weltweite Tourismusindustrie in den Seilen hängt, strebt ein neuer Player mit Wucht auf die touristische Weltkarte. Saudi-Arabien will zu einer der kommenden Destinationen avancieren, scheut dazu keine Kosten und hat sich womöglich von Kevin Costners Meeres-Saga und Actionfilm «Waterworld» inspirieren lassen.

Wie der saudische Public Investment Fonds (PIF) bekanntgibt, soll vor der Küste Saudi-Arabiens auf einer ehemaligen Bohrinsel ein riesiger Themenpark entstehen. Eine Animation zeigt, was Besucher künftig erwartet: ein Aquapark, ein Riesenrad, eine Gokart-Strecke, eine Achterbahn, Extremsportarten wie Bungeejumping oder Fallschirmspringen, eine Kletterhalle sowie drei Hotels mit total 800 Zimmern und elf Restaurants.

Die Fläche des Parks «The Rig» erstreckt sich auf 150’000 Quadratmeter hin zu einer benachbarten Bohrinseln, die mit einer Seilbahn verbunden ist. Wo das Eiland liegt, verrät der PIF noch nicht. Erreicht werden soll «The Rig» mittels Fähre, Yacht, Helikopter oder mit dem Kreuzfahrtschiff.

Zwar ist auch noch kein Datum bekannt, wann der Extrempark fertiggestellt sein soll. Doch zu einem früheren Zeitpunkt war aus dem lange verschlossenen Saudi-Arabien zu erfahren: bis ins Jahr 2030 sollen 100 Millionen Besucherinnen und Besucher jährlich verzeichnet werden – und die eines Tages versiegenden Ölquellen vergessen machen.